Sprecher*Innen

Thomas Peters

Thomas Peters

„Wir würden uns freuen, wenn Sie für uns Titel aufsprechen würden.“ – Das war der Satz, mit dem für mich nach erfolgreichem Casting 2012 in der Bayerischen Hörbücherei für Blinde, Seh- und Lesebeeinträchtigte alles begann. Und ich war stolz und dachte mir: „Was für eine Verantwortung!“ Geschichten zu erzählen mit nichts als der eigenen Stimme – diesem individuellen Instrument, mit dem man Aufgeschriebenes erlebbar machen, Stimmungen fast greifbar bekommen und Figuren zum Leben erwecken kann. Es ist eine schöne, tiefgehende und sehr persönliche Erfahrung. Jedes gute Buch verändert mich. Wie mich auch jede gute Rolle als leidenschaftlicher Schauspieler, der ich bin, ein klein wenig verändert. Ich habe Freude daran zu versuchen, ein guter Mittelsmann zu sein, zwischen dem Autor einer Geschichte oder eines Stückes und dem Hörer oder Zuschauer. Auf der Bühne wie beim Vorlesen. Und bei meinem Sohn spätestens merke ich, wie wichtig das Vorlesen, in der Gesellschaft, wie wichtig das Zuhören ist.

Hinweis: Herr Peters setzt derzeit aus.

Aufsprachen von Thomas Peters